Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Mutter-/Vater-Kind-Kuren

Ansprechpartner

Herr Klischke

Tel. 038203 7501-0

E-Mail

Kontakt

DRK-Kreisverband Bad Doberan e.V.

Seestraße 12
18209 Bad Doberan

Tel. 038203 7501-0
Fax 038203 7501-20

E-Mail

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Beratung Mutter-Kind-Kuren (MGW)

Wozu Mutter-Kind-Kuren?

Sie sind erschöpft, Ihre Gesundheit ist gefährdet oder angeschlagen. Die Gründe, die eine Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahme für Mütter oder auch Väter erforderlich machen, sind so vielfältig wie die Lebensumstände von Familien.

Foto: Mutter schaukelt ihr Baby
Foto: M. Eram / DRK

An wen richten sich unsere Angebote?

  • Mütter mit oder ohne Kindern
  • Väter mit Kindern

Wie läuft das Antragsverfahren ab?

  • Ihr Hausarzt bescheinigt die Notwendigkeit der Maßnahme (Attest)
  • Sie suchen mit dem Attest die Beratungs- und Vermittlungsstelle unseres DRK-Kreisverbandes auf und informieren sich über geeignete Angebote
  • Der Kurantrag wird an Ihre Krankenkasse gesandt
  • Nach Bewilligung durch die Krankenkasse nehmen Sie erneut Kontakt zum DRK-Kreisverband auf
  • Sie erholen sich in einer unserer Einrichtungen.

Wer übernimmt die Kosten?
In der Regel übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten einer stationären Maßnahme. Es verbleibt für Sie der gesetzliche Eigenanteil in Höhe von 9,00 Euro pro Kalendertag. Kinder müssen nichts zuzahlen. In Härtefällen berät Sie Ihr DRK-Kreisverband über andere Finanzierungswege und Zuschussmöglichkeiten.

Mutter mit zwei Kindern
Foto: M. Eram / DRK

Wo kann ich mehr erfahren?
Die Fachkraft im DRK-Kreisverband berät über Vorsorge- und Nachsorgeangebote im Rahmen der Familienarbeit und Gesundheitsförderung und weist auf entsprechende Angebote hin. 

Sie ist Ihr Ansprechpartner für alle im Zusammenhang  mit der Maßnahme auftretenden Fragen, z. B. zur Einrichtung und zur Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger für die Dauer des Aufenthaltes und übernimmt ggf. die Reservierung in einer geeigneten Einrichtung.

Hier finden Sie weitere Informationen speziell zu Mutter-Kind-Maßnahmen:

Muter mit Kind in Einrichtung
Foto: M. Eram / DRK

zum Seitenanfang